Der Anwalt für Verkehrsrecht
als Partner bei Verkehrsproblemen

Top-Verkehrsanwälte will Sie unterstützen,
dass Sie den richtigen Verkehrsanwalt in Ihrer Nähe finden.

in der Rechtswissenschaft gibt es viele Richtungen und Gebiete. Ein besonders Schwieriges ist das Verkehrsrecht. Als Privatperson wird man sich im Paragraphendschungel kaum zurechtfinden. Vor allem nach einem Unfall, da hat man meistens andere Gedanken im Kopf. Aus diesem Grund hat sich der Zweig der Verkehrsrechtsanwälte besonders dem Thema Verkehr gewidmet.

So hat sich erwiesen, dass zum Beispiel nach einem Unfall ein wesentlich höherer Schadenersatz zu erreichen ist, wenn ein Verkehrsanwalt die Sachlage regelt. Besonders bei Personenschäden sollte man auf die rechtlichen Kenntnisse der Anwälte vertrauen.

Der Anwalt für Verkehrsrecht als richtiger Ansprechpartner

Der Verkehrsanwalt wird nicht nur die Haftungsfrage beurteilen, sondern er kennt sich auch im Versicherungswesen aus und weiß, welche Schadenspositionen den Geschädigten zustehen. Niemals sollte man die Regulierung nach einem Unfall ohne Rechtskenntnisse selbst in die Hand nehmen. Das Verkehrsrecht selbst wird immer komplizierter und nur Anwälte, die sich darauf spezialisieren, haben immer den besten und aktuellsten Überblick über die Rechtslage. Das trifft auch auf den Autokauf zu. Sobald man bei der Übergabe eines Autos Mängel feststellt und der Verkäufer nicht verhandeln will, ist es sinnvoll einen Verkehrsanwalt aufzusuchen, der über Alternativen berät und die wirtschaftlich sinnvollste Lösung findet.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Verkehrsanwaltes ist das Bußgeld, Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot. Nicht selten erhält man nach Geschwindigkeitsübertretungen, Rotlicht- oder Abstandsverstößen, Drogen- oder Alkoholfahrten einen Bußgeldbescheid oder ein Fahrverbot. Auch wenn man mit dem Handy am Steuer erwischt wird, gibt’s Punkte und Bußgeld. Doch sind die Messungen bei Geschwindigkeitsübertretungen immer korrekt, wurden die Geräte sachgemäß aufgebaut? In diesem Fall sollte man schon bei Bekanntwerden des Verfahrens einen Verkehrsanwalt aufsuchen, der dann über das gesamte Ordnungswidrigkeitsverfahren hindurch Hilfestellung gibt. Rechtsanwälte können Akteneinsicht nehmen und können daraus entnehmen, welche Beweismittel vorliegen und ob diese anfechtbar sind.
Im Straßenverkehr kann es auch schnell zu einem strafrechtlichen Delikt kommen. Darunter fallen Tatbestände, wie der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr, § 315 b StGB oder Gefährdung des Straßenverkehrs § 315 c StGB und auch Trunkenheit im Verkehr §316 gilt als schwerer Verstoß im Verkehrsrecht. Dazu kommt noch das unerlaubte Entfernen vom Unfallort, § 142 StGB. Auch in diesem Fall wird der Verkehrsanwalt zuallererst Einsicht in die Akte nehmen, denn ohne Akteneinsicht kann nicht erhoben werden, ob die Vorwürfe nachgewiesen und gerechtfertigt sind. Vor allem unüberlegte Aussagen führen oft zu Problemen, die dann schwer wieder zu korrigieren sind. Darum sollte der Verkehrsanwalt möglichst schon zu Beginn des Verfahrens in die Sachlage eingebunden werden. Ein guter Verkehrsanwalt wird seinen Klienten immer hilfreich zur Seite stehen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den Schaden so gering wie möglich zu halten.
hammer eines verkehrsanwalts